Gewinner und Spender v.l. Helmut Barth, 1000 Euro, Krista Henrici, Metzgerei Henrici, Maribell Rodrigues, 250 Euro, Heinz Weidner, Gewerbevereins-Chef, Karin Schmeltz, 500 Euro, Dr. Regina Ernst-Messer, Gewerbevereins-Vize-Chefin, Klemens Weil und Susanne Groos, Naspa. Foto: Wulff

Dieses Jahr blieben nur zwei der drei „Top-Gewinne“ in Neu-Anspach. Den 250 Euro-Gutschein gewann Maribell Rodrigues, die ihr Los bei Blumen Jäger ausgefüllt hatte. 500 Euro gewann Karin Schmeltz mit einem Los aus „P.P.s Lädchen“ im Feldbergcenter und die 1 000 Euro konnte sich Helmut Barth aus Schmitten abholen, der das Los beim Bratwurstkauf in der „Metzgerei Henrici“ ausgefüllt hatte, wie er sich erinnerte.

Insgesamt 6 000 Euro gab es beim Weihnachtsgewinnspiel in Neu-Anspach zu gewinnen. Diesmal gab es so viele Stifter wie nie zuvor.

NEU-ANSPACH – Es ist eine Traditionsveranstaltung, die seit 1983 stattfindet: die Ziehung der Hauptpreise des Neu-Anspacher Weihnachtsgewinnspieles. Über 100 Gäste kamen ins Neu-Anspacher Bürgerhaus.

Geladen waren die 61 potentiellen Hauptgewinner, deren Lose zwischen den Jahren in einer ersten Ziehung von „Glückskind“ Emina aus den 20 000 Teilnehmern ausgewählt worden waren. Zehn erste 30 Euro-Gewinner wurden schon beim Nikolausmarkt 2018 gezogen. Heinz Weidner erläuterte die Regeln des Gewinnspiels. Gewinnen konnte nur, wer bei der Ziehung persönlich anwesend war oder einen legitimierten Vertreter geschickt hatte. War ein Gewinner nicht anwesend, das war dreimal der Fall, wurde sein Gewinn am Ende neu gezogen. Dafür wurden alle Lose in die Trommel zurückgelegt, was Stefan Keller aus Neu-Anspach einen Doppelgewinn bescherte.

Rekordzahl an Stiftern

40 Firmen hatten sich am Gewinnspiel beteiligt – so viele wie nie zuvor. Der Hauptgewinn, ein Einkaufsgutschein über 1 000 Euro, wurde 2018 von der Nassauischen Sparkasse (Naspa) gestiftet. „Glücksfee“ Klemens Weil, Naspa-Chef im Usinger Land, zog in einer guten Stunde die Namen der Gewinner aus der hölzernen Lostrommel, beaufsichtigt von Rechtsanwältin – und NBF-Stadtverordnete – Susanne Emrich. „Traditions-Notar“ Klaus Kamischke musste nach 35 Jahren leider aus Krankheitsgründen fehlen.

GEWINNSUMME

Die Gewinnsumme von über 6 000 Euro verteilte sich wie folgt: 10 mal 30 Euro, 15 mal 50 Euro, je 10 mal 60 Euro/70 Euro/80 Euro/90 Euro, 3 mal 100 Euro und je einmal 250 Euro, 500 Euro und 1000 Euro. Die Einkaufsgutscheine können in allen teilnehmenden Geschäften bis zum 30. April 2019 eingelöst werden.

Dieses Jahr blieben nur zwei der drei „Top-Gewinne“ in Neu-Anspach. Den 250 Euro-Gutschein gewann Maribell Rodrigues, die ihr Los bei Blumen Jäger ausgefüllt hatte. 500 Euro gewann Karin Schmeltz mit einem Los aus „P.P.s Lädchen“ im Feldbergcenter und die 1 000 Euro konnte sich Helmut Barth aus Schmitten abholen, der das Los beim Bratwurstkauf in der „Metzgerei Henrici“ ausgefüllt hatte, wie er sich erinnerte.